Schlagwort-Archiv: 2021

Das neue Kronprinzenpaar Daniel und Carmen Tockhorn mit Tochter Isabel

Daniel und Carmen Tockhorn sind das neue Kronprinzenpaar

Traditionstermin mal anders: Am ersten Septemberwochenende feierten die Grevenbroicher Schützen im eigenen Biergarten und im Fun-Park bei bestem Kirmeswetter. Das Triell um den Königsvogel entschied Daniel Tockhorn vom Jägerzug „Sankt Bernardus 1995“ für sich.

Die Grevenbroicher Bürgerschützen haben einen neuen Kronprinzen: Mit dem 36. Schuss holte Daniel Tockhorn nach einem spannenden Dreikampf mit seinen Kameraden aus dem Jägerzug „Sankt Bernardus 1995“ Bernd Pannes und Thomas Asma den Vogel von der Stange. Damit sicherte er sich den Titel des Kronprinzen des BSV Grevenbroich und wird – wenn es die Corona-Situation im nächsten Jahr zulässt – am 6. September 2022 zur großen Majestät Daniel I. Tockhorn gekrönt. Somit ist die Nachfolge des amtierenden Königspaares Marco I. und Andrea Borgwardt nach zwei Jahren Regentschaft geklärt.

Erste Gratulantin war aber seine Frau Carmen Tockhorn, bevor der designierte König die Kronprinzen-Schärpe von BSV-Präsident Detlef Bley umgehangen wurde. Im eigens errichteten Biergarten wurde anschließend noch mit zahlreichen Gästen weiter gefeiert. In dem umzäunten Areal spielte das Virus keine große Rolle, denn alle Gäste hatten zuvor belegen müssen ob die geimpft, genesen oder negativ auf eine Infektion getestet wurden. So wurde das Event zu einem großen Schritt in Richtung Rückkehr zur Normalität.

Bevor die drei Aspiranten auf den Königstitel allerdings den Schießstand betraten, hatten dort die übrigen Schützen des Vereins die Möglichkeit sich beim Pfänderschießen einen der vier begehrten Orden zu sichern. Den Kopf sicherte sich Christian Wolfensberger (Grenadierzug Semper Premium), der Linke Flügel ging an Niklas Kallweit (Jägerzug Sängerkreis), den rechten Flügel errang Christoph Hinz (Jägerzug Met Freud dabei), der Schweif ging an Jürgen Tillmann (Jägerzug Jungschützen).

Den großen Auftritt des Abends hatte aber der neue Titelträger Daniel Tockhorn: Der 40-Jährige tritt mit dem Titelgewinn quasi in die Fußstapfen seines Vaters Norbert, der im Jahr 2000/2001 gemeinsam mit seiner Frau Karin Schützenkönig des Vereins war. Tockhorn trat 1990 den Edelknaben bei, bevor er 1995 Gründungsmitglied des Jägerzuges „Sankt Bernardus“ wurde, bei dem er seitdem die Funktion des Spießes bekleidet.

Bereits als junger Schütze hatte er den Traum, einmal „großer König“ von Grevenbroich zu werden – und diesen hat er nun gemeinsam mit seiner Ehefrau Carmen und ihrer kleinen Tochter Isabel verwirklicht. War der Titel ursprünglich aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums seines Zuges geplant, so findet das Königsjahr nun 20 Jahre nach der Regentschaft seiner Eltern statt.

Gemeinsam mit seinem Adjutanten Bernd Pannes und Adjutantin Daniela Hoffacker-Esser freuen sich nicht nur die „Bernardiner“ auf die kommende Zeit, sondern auch der Jägerzug „Orkener Boschte“, in dem die designierte Majestät ebenfalls aktiv ist. „Vieles fühlt sich noch unwirklich an“, sagte der Kronprinz am Abend, „aber die Hoffnung ist groß, dass wir 2022 wieder normal feiern können“.

Alternativprogramm für die Kirmestage

Die Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin still. Auch in unserer Heimatstadt Grevenbroich sind die Auswirkungen spürbar. So fällt in diesem Jahr erneut unser geliebtes Schützenfest in Grevenbroich-Stadtmitte aus. Unser Königspaar Marco I. und seine Andrea müssen demnach weiterhin warten bis sie endlich durch unsere Stadt ziehen können.

Schützenkönigspaar 2019-21: Marco I. und Andrea Borgwardt

Schützenkönigspaar 2019-21: Marco I. und Andrea Borgwardt

Allerdings soll ein kleines Alternativprogramm die getrübte Stimmung ein wenig heben. Deshalb hat sich der geschäftsführende Vorstand des BSV Grevenbroich in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden und Partnern auseinandergesetzt und ein Programm auf die Beine gestellt, welches auf dem Schützenplatz abgehalten werden soll. Dafür wird ein umzäuntes und teilüberdachtes Gelände mit Biergarten und mit Bewirtung durch unseren Zeltwirt vom Freitag, 3.9.2021 bis Sonntag, 5.9.2021 aufgebaut werden.

Selbstverständlich werden neben den geltenden Hygienemaßnahmen auch weitere Vorschriften – wie der kontrollierte Zugang – umgesetzt, um für unsere Mitglieder und Gäste den höchstmöglichen Schutz sicherzustellen. In diesem Zuge weist der BSV Grevenbroich auf die Impfangebote unter anderem des Rhein-Kreises Neuss hin, welcher am 14.8.2021 ebenfalls durch den BSV Grevenbroich unterstützt wird.

Die Events der Kirmestage

Den Auftakt der Schützenfestalternative macht am Freitag, dem 3.9.2021 eine vereinsinterne Mitgliederversammlung auf dem Schützenplatz an der Graf-Kessel-Straße um einige Anliegen aus der zurückliegenden Zeit aufzuarbeiten. Hierzu wird in Kürze eine separate Einladung nebst Agenda versendet.

Am Samstag, den 4.9.2021 begeben sich vormittags geladene Gäste zum traditionellen Besuch der Altenheime. Aufgrund der Corona-Pandemie ist hier eine öffentliche Veranstaltung leider nicht möglich.
Am Nachmittag wird ab 16:00 Uhr der Königsvogelschuss auf dem Schützenplatz stattfinden, genauso wie das Pfänderschießen und die Jubilarehrung der Jubiläumszüge. Für den Königsvogelschuss sind bereits drei Aspiranten gemeldet, welche unter Begleitung von Blasmusik den nächsten Kronprinzen ausschießen werden. An diesem Tag sind selbstverständlich neben allen Schützen auch deren Familien herzlich eingeladen.

Den Abschluss des Wochenendes macht am Sonntag, dem 5.9. um 10:00 Uhr die Kranzniederlegung und der „große Zapfenstreich“ am Platz der deutschen Einheit. Im Anschluss daran wird ab 11:30 Uhr auf dem Gelände am Schützenplatz ein Feldgottesdienst durchgeführt werden, sowie die Jubilarehrung der Einzelschützen stattfinden.

Planung unter Vorbehalt

Diese Planungen sind vorerst von den zuständigen Behörden abgenommen worden. Allerdings sind Veränderungen im Ablauf aufgrund der hohen Wetterabhängigkeit, sowie der dynamischen Coronasituation möglich. Sofern es zu Änderungen kommt, werden diese umgehend über die bekannten Kanäle mitgeteilt.

Auch wenn diese Alternative unser geliebtes Schützenfest nicht ersetzen kann, gibt es uns die Möglichkeit alte Bekannte und Schützen wiederzusehen. Denn für uns heißt es weiterhin: Für Bürgersinn und Heimttreue!

Nachruf Agnes Grippekoven

BSV Grevenbroich trauert um Agnes Grippekoven

Mit tiefer Trauer geben wir hiermit den Tod von Agnes Grippekoven, Schützenkönigin 1984/85 bekannt.

Schützenkönigspaar 1984/85: Toni I. und Agnes Grippekoven

Schützenkönigspaar 1984/85: Toni I. und Agnes Grippekoven

Agnes Grippekoven, geborene Krüppel, kam im Jahr 1934 zur Welt und lernte ihren Mann Toni in der Backstube eines Freundes kennen, bevor sie ihn im Jahr 1960 heiratete. Als langjähriges Hausmeisterpaar des Gymnasiums an der Röntgenstraße prägten sie Generationen von Schülern.

Gemeinsam waren sie im Jägerzug „St. Sebastian“ aktiv, beide Söhne des Paares sind bis heute aktive Mitglieder im Bürgerschützenverein. Als Toni Grippekoven im Jahr 1973 den Edelknabenzug gründete unterstützte Agnes Grippekoven ihn in diesem Vorhaben und sorgte im Hintergrund stets für ein adrettes Aussehen des Schützen-Nachwuchses. Höhepunkt im Vereinsleben war aber das gemeinsame Königsjahr 1984/1985, in dem sie als Schützenkönigin an der Seite von Toni I. Grippekoven unseren Verein auch über seine Grenzen hinaus repräsentierte.

Agnes Grippekoven verstarb am Donnerstag, dem 29.6.2021 im Alter von 86 Jahren. Mit ihr verlieren der Bürgerschützenverein Grevenbroich und der Königinnenkreis des BSV eine liebenswerte und von allen geschätzte Persönlichkeit.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie. Wir werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Nachruf Heinz Füsser

BSV Grevenbroich trauert um Heinz Füsser

Mit tiefer Trauer geben wir hiermit den Tod von Heinz Füsser bekannt.

Schützenkönig 1983-1984: Heinz V. Füsser und Königin Gertrud

Heinz Füsser gehörte dem BSV Grevenbroich im Jägerzug „Mer dörfe“ seit 68 Jahren an. Neben seinem unermüdlichen Einsatz für das Schützenwesen prägte er den Königskreis in seinen zehn Jahren als dessen Vorsitzender und galt als großer Freund des Königinnenkreises. Darüber hinaus engagierte er sich lange Jahre im Stadtrat, in der Gemeinschaft der Erftwerkssiedlung und im Vorstand des BSV. Auch die Umbenennung des ehemaligen „Turnierplatzes“ in „Schützenplatz“ ist auf einen Antrag Füssers bei der Stadt zurückzuführen. Bis zuletzt war er mit der Betreuung der auswärtigen Gäste während des Schützenfestes betraut.

Unbestrittener Höhepunkt seiner Schützenlaufbahn war aber die Übernahme des Schützenkönigsamtes als S.M. Heinz V. gemeinsam mit seiner Frau Gertrud im Jahr 1983/84, in dem er das Regiment weit über die Grenzen der Grevenbroicher Stadtmitte hinaus repräsentierte.

Mit Heinz Füsser verliert der BSV Grevenbroich eine große und von allen geschätzte und respektierte Persönlichkeit, die unser Vereinsleben und die Brauchtumspflege maßgeblich mitgestaltet hat. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.