BSV-Pokalschießen abgesagt

Die öffentliche Diskussion rund um das Thema Corona-Virus lässt leider auch unser Vereinsleben nicht unberührt. Dies merken wir auch daran, dass viele Züge, die sich für das Pokalschießen bereits angemeldet hatten, ihre Teilnahme in den letzten Tagen wieder abgesagt haben.

Wir haben diese Situation nun als geschäftsführender Vorstand gemeinsam mit unserem Schießmeister bewertet und mussten eine Entscheidung treffen, die uns sehr schwergefallen ist. Auf der einen Seite möchten wir keinerlei Panikmache unterstützen. Auf der anderen Seite haben wir aber auch eine Verantwortung für die Teilnehmer des Pokalschießens genauso wie für die Organisatoren.

Der Jägerzug Scheibenschützen organisiert diese Veranstaltung dankenswerter Weise seit vielen Jahren und stellt auch die Standaufsicht. Der Jägerzug Löstige Jonge hatte sich bereit erklärt, die Bewirtung zu übernehmen. Auch ihnen gilt unser Dank. Dies hätte aber auch bedeutet, dass diese Schützen ca. 8 Stunden in den mäßig belüfteten Räumlichkeiten vor und auf dem Schießstand verbringen und in engen Kontakt mit den über hundert Teilnehmern kommen.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss und dem Signal, welches wir über die Absagen der Züge und den zugrundeliegenden Befürchtungen erhalten haben, können und wollen wir dieses Risiko weder den Organisatoren noch den Teilnehmern zumuten und die Verantwortung dafür tragen.

Wir haben daher schweren Herzens beschlossen, dass BSV-Pokalschießen am kommenden Samstag abzusagen. Wir werden die Situation weiter beobachten und mit den zuständigen Behörden im Kontakt bleiben. Wir hoffen, dass sich die Situation bald wieder beruhigt und wir dann einen Termin finden, um das BSV-Pokalschießen nachzuholen.

Bis dahin bitten wir um Verständnis insbesondere auch derer, die diese Reaktion für überzogen halten. Im Zweifelsfall werden wir uns aber immer für die Gesundheit und den Schutz unserer Mitglieder entscheiden.